Feria Costa Rica Manuela Doerr-6

Guayaba und Curuba – Obst aus Costa Rica

Auf geht’s zur Feria de Zapote.
Wir kaufen ein!

Feria Costa Rica Manuela Doerr-1

Hier zwei Brokoli, dort ein paar maracujaähnliche, längliche Früchte namens Curuba, drei kleine Wassermelonen, gefühlte 30 Bananen, zwei Ananas, vier Maiskolben, Radieschen, vier dicke Yucca-Wurzeln, ein Säckchen Brombeeren, fünf Guayabas und bestimmt noch mehr.

Wie wir das alles die bergigen 1,5 km nach Hause geschleppt haben frage ich mich gerade. Ich glaube, dass Matthias ehrenhaft den Großteil getragen hat, dankeschön 🙂

Feria Costa Rica Manuela Doerr-2
Yucca – wie eine Kartoffel schälen und kochen, oder in der Pfanne braten.

Feria Costa Rica Manuela Doerr-3
Curuba – als Milchshake, ähnlich wie Marajuca

Feria Costa Rica Manuela Doerr-4
Brombeeren

Feria Costa Rica Manuela Doerr-5
Brokkoli ist doch nicht so deutsch wie ich immer dachte.

Feria Costa Rica Manuela Doerr-6
Und, wie viele Bananen sind es? Sie kosten auf jeden Fall ganze 600 Colones und damit nicht einmal einen Euro.
Für meinen Teil zahle ich knapp 3500 Colones (ca. 5 Euro) und bin glücklich. Eine Woche lang Obst und Gemüse en masse, Brotaufstrich und Co, was das Herz begehrt. Dazu Reis und Bohnen, mehr braucht man nicht zum Leben.

Als krönenden Abschluss gibt es noch einen Schweinefleischspieß mit vier kleinen Fleischstückchen vom Grill, der ganze 1200 Colones kostet. Also hat man die Wahl zwischen 12 Stücken Fleisch oder einem Rucksack voll Obst und Gemüse.
Ja, also mir fällt die Wahl da nicht so schwer. Heute Morgen gab es Brombeeren mit Frischkäse und gleich mache ich mir erst einmal einen Bananen-Curuba Milchshake.